Kühbach im 21. Jahrhundert

2000:  Chronik der Pfarrei Kühbach über die letzten 100 Jahre (1899 - 1999) erstellt von Kreisarchivpfleger Rudolf Wagner.    Mai 2002:Abschluss Kirchenrenovierung GroßhausenDezember 2002:erster Christbaum auf dem MarktplatzDezember 2003:erster Adventsmarkt auf dem Marktplatz2003:Abschluss Rathausum …mehr

Kühbach im 20. Jahrhundert

1905: Fest "500 Jahre Markt Kühbach". Bau des Leichenhauses auf dem Friedhof. …mehr

Kühbach im 19. Jahrhundert

1803: Säkularisation der Bayerischen Klöster. Auch die Kühbacher Nonnen werden enteignet. Der Klosterbesitz wird an Privatleute versteigert. …mehr

Kühbach im 18. Jahrhundert

1700: Der Markt zählt etwa 70 Anwesen und 250 Einwohner. Der romanische Kirchturm erhält den achteckigen Aufbau mit der schwungvollen Laternenkuppel. …mehr

Kühbach im 17. Jahrhundert

1615: Vergleich in Rechtsstreitigkeiten, die schon seit 1489 zwischen Kloster und Markt bestehen. …mehr

Kühbach im 14. bis 16. Jahrhundert

Aichacher Bürger lebten zeitweise in Kühbach und werden deshalb in Urkunden gelegentlich als "Bürger von Kühbach" bezeichnet. …mehr

Kühbach im 10. bis 12. Jahrhundert

Die frühe Geschichte Kühbachs ist bisher trotz wiederholter Versuche nur unzureichend erforscht. …mehr

Kühbach damals

Der Ort Kühbach bestand schon vor Gründung des Benediktinerinnen-Klosters. Er gewann aber erst durch das Kloster an Bedeutung. …mehr

Kühbach heute

Der Markt Kühbach, eingebettet in eine Niederung an der Straße von Augsburg nach Regensburg zwischen Aichach und Schrobenhausen, liegt geschützt zwischen dem Paartal und den im Süden ansteigenden Wäldern. …mehr

drucken nach oben