Rettenbach

Der Weiler Rettenbach westlich von Unterbernbach war im 18. Jahrhundert nur ein großer Hof und ein kleines Anwesen. Diesen Hof schenkte im 12. Jahrhundert der Edle Udalschalk von Walchshofen an das Kloster Kühbach, wohin er bis zur Aufhebung dieses Klosters 1803 seine Abgaben zum Unterhalt der Schwestern und des Klosters leistete. Die Kapelle am westlichen Rand des Ortes ist ein Neubau von 1991/92.

drucken nach oben